Kompas 3D

Shaderlight

Das interaktive Render-Plug-in für SketchUp

Was ist Shaderlight ?

Shaderlight ist das interaktive Render Plug-in für Architekten, Designer und alle SketchUp-Anwender, die ihren 3D-Modellen in SketchUp fotorealistisches Leben einhauchen wollen. Shaderlight ist komplett in SketchUp integriert. Es sieht aus und fühlt sich an wie SketchUp. Man fühlt sich direkt heimisch. Ein kleiner Werkzeugkasten mit 5 Icons dirigiert Sie zu den einfachen Werkzeugen, die Ihr SketchUp Modell in ein fertig gerendertes Shaderlight - Bild umformen. Shaderlight arbeitet interaktiv mit SketchUp, sodass Sie Ihr Bild weiter bearbeiten können, während es gerendert wird. Sie können dann direkt sehen, wie sich Ihr Bild weiter entwickelt, während Sie daran arbeiten. Der Vorteil dieser Technik: Man muss nicht auf das Ende des Renderings warten, bevor man eine Änderung das Design betreffend eingibt, d.h. hier wird keine Zeit mit Warten verschwendet.

Schnelles und effizientes Modellieren                                                                                                   

Das neue Replace me Tool lässt es zu, dass Sie detaillierte Modelle rendern, ohne die SketchUp Szenen mit Geometrie zu füllen. Wählen sie etwas aus der 2D Proxy Models Library und rendern Sie diese mit Shaderlight in fantastische wundervolle 3D - Darstellungen.

Einfaches Rendern mit fotorealistischen Ergebnissen

Shaderlight vereinfacht das Rendern, sodass Sie sich auf das Erstellen von besseren Bildern konzentrieren können. Geben Sie Ihren Renderings einen Real World Touch, indem Sie mit ein paar einfachen Klicks realistische Beleuchtung und Materialien in ihr 3D - Modell einfügen.

Animieren sie ihre SketchUp Szenen

Shaderlight ermöglicht Ihnen jetzt fotorealistische Animationen direkt aus SketchUp zu erstellen. Ein neuer Button in der Toolbar bietet Ihnen den Zugriff auf ein einfaches Interface, mit dem Sie ihre SketchUp Szenen als individuelle Frames rendern können.

Ein Beispiel

Dieses mit SketchUp erstellte Modell vermittelt bereits einen sehr guten Eindruck von der Vision des Treppenbauers. Doch mag sich der Betrachter noch nicht recht von dem Eindruck der „Künstlichkeit“ lösen.

Anders dieses mit Shaderlight gerenderte Bild: Hier kann der der Betrachter kaum glauben, dass das Bild nicht in einem Musterhaus aufgenommen wurde, sondern eine Situation simuliert, die angesichts des Rohbaus in der Realität kaum vorstellbar ist. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

FAZIT

Shaderlight wurde von uns an die Spitze unserer Render-Software Empfehlungen gesetzt, weil es in kürzester Zeit sehr ansprechende Arbeitsergebnisse erzielt, und das bei sehr kurzer Einarbeitungszeit.

Testversion und (FREE) MAKE – Version erhältlich

Shaderlight gibt es als freie Version, allerdings ist diese hinsichtlich Auflösung, Lichtern und Materialien  stark eingeschränkt. Besser ist die Testversion. Die Testversion setzt eine Registrierung auf der Hersteller-Webseite voraus. Sie erhalten einen Aktivierungscode, mit dem eine Shaderlight PRO – Version für 14 Tage mit allen Features getestet werden kann.

Systemvoraussetzungen

Minimal:

  • Windows XP / Vista / Windows 7 / 8 oder MacOSX 10.6 oder höher
  • 2 GB RAM
  • 1 GHz Prozessor
  • SketchUp 8-2016
  • Internet Explorer 8 oder höher, für Windows empfohlen

Empfohlen:

  • Windows Vista / 7 / 8 / 10 oder MacOSX 10.6 oder höher
  • 4 GB RAM (Wenn Sie Bilder mit höheren Auflösungen rendern, profitieren Sie von mehr RAM, vor allem wenn Sie im Auto Update Mode arbeiten.  Single (Tiled) Mode benötigt weit weniger RAM und kann für Renderings mit noch höheren Auflösungen verwendet werden)
  • 1.65 GHz Dual Core Prozessor
  • SketchUp 2014 oder höher
  • Internet Explorer 8 oder höher, für Windows empfohlen

Preise

  • ShaderlightMAKE  ist kostenlos auf der Hersteller Webseite erhältlich. www.shaderlight.com
  • Shaderlight PRO kostet 299 EUR zuzügl. MwSt., zu beziehen in unserem Webshop.

Seminare

Wir bieten neben zahlreichen SketchUp Workshops und Seminaren auch das Seminar SketchUp LayOut/Render an.  Das Thema Rendern wird am Beispiel von Shaderlight besprochen. Ergänzend bieten wir didaktische Projektunterstützung für unsere Kunden an.

 

Für mehr Informationen, wie man das Optimum aus seinen Renderings herausholt sehen Sie sich die Hersteller tutorial videos an, besuchen Sie die online help des Herstellers oder beteiligen Sie sich an den Diskussionen im Hersteller Shaderlight - Forum.

 

Aktuelles

16.6.2016 Shaderlight 4.1 (ServicePack zu Shaderlight 2016) ist veröffentlicht

Ab sofort steht Shaderlight 4.1 zum Donload bereit. Die neue Version kann insbesondere beim Cloud Rendering mit Verbesserungen aufwarten, auch gibt es zwei voreingestellte Auflösungen für iPad und iPad Pro.

Anwender/Kunden von Shaderlight 2016 (v4.0) können kostenlos ein Update beziehen. Verwenden Sie bitte die Links auf der Update Shaderlight  Seitehttp://www.artvps.com/index.php/downloads/shaderlight/

Anwender von früheren Shaderlight-Versionen können hier ihr Update bestellen. Die Neuigkeiten Shaderlight 4.1 im Einzelnen:

  • Wiedereinsetzen des Skylight Portal Richtungs-Indikators, welcher in Shaderlight 4.0 entfernt wurde. Dieser macht es einfacher, die Richtung des Portals zu überprüfen, ohne sich an die Vorder und Rückseitenfarben erinnern zu müssen.
  • Erkennt SketchUp`s View Section Cuts Settings, so dass Schnitte generell an oder aus geschaltet werden können und Shaderlight sich näher an die SketchUp Darstellungsart anpasst.
  • Fügt voreingestellte Bildschirmauflösungen für den iPad und iPad Pro 12.9 Zoll hinzu.
  • Fehler behoben: er verursachte, dass die Skylight Portal Richtung falsch angezeigt wurde, falls das Template face in einer gedrehten Gruppe oder Komponente ist.
  • Fehler behoben: dieser verhinderte, dass Custom Lighting Environments, Background Images und lokal abgespeicherte Replace Me Modelle korrekt in dem Shaderlight Cloud Rendering Service gerendert wurden .
  • Entfernt übrig gebliebene Ecken/Kanten von Skylight Portal Template faces, nach dem Löschen des Templates, falls sie nicht verbunden waren mit anderen Flächen
  • Fehler behoben: der einem erlaubt hatte, ein neues Skylight Portal von einem existierenden zu erstellen, falls es in einer Gruppe oder Komponente lag.
  • Fehler behoben: dieser verursachte eine falsche Helligkeit für Skylight Portale, die in skalierten Gruppen oder Komponenten platziert waren.
  • Das Cloud Rendering Plugin UI wurde upgedatet, so dass Funktionen, die im Augenblick nicht unterstützt werden, entfernt wurden und dafür Links zu den entsprechenden Seiten der ArtVPS Webseiten bereit gestellt wurden.
  • Fehler behoben: dieser ließ das Shaderlight Render Fenster abstürzen, falls ein falsches/beschädigtes Skylight Portal exportiert werden sollte. Solche falschen/beschädigten Portale werden jetzt einfach ignoriert.

Mehr in dieser Kategorie: SU Podium »

POLZIN Systemhaus

Auf dem Goldberg 9
53347 Alfter bei Bonn
Telefon 0228 / 9 87 36 - 0
Telefax 0228 / 9 87 36 - 44
Mail: info@polzin.de

Support

PC-Visit